PORT: Personal Overhead Rapid Transit - Schwebebahn für individuelle Nutzung

Implementierung

Nach den Pilotprojekten können zuerst eine Straßenbahnlinie ersetzt werden. Nach und nach werden die Bus- und Bahnlinien in einer Stadt ersetzt, und die Schienen auf wichtigen Straßen eingebaut. Nach erfolgreichem Betrieb können einige Stadtteile für Autos gesperrt werden.

Autobahn-Standstreifen eignen sich sehr gut und günstig für den Warentransport von und zu Industriegebieten mit PORT.

In 30 bis 50 Jahren ist das Streckennetz flächendeckend errichtet. Es gibt keine PKWs mit Verbrennungsmotoren mehr aber weiterhin wenige öffentliche und langsam fahrende E-Autos und Velomobiles, die in Ausnahmefällen genutzt werden können. Die schweren oder großen Waren werden weiterhin durch LKW oder Bahn bewegt. Es wird keine Asphaltstraßen mehr geben, sondern schmale Streifen für Radfahrer und schwere aber langsam fahrende Lastwagen.